10 Tests für Ihr E-Mail-Fundraising

02. 2012
von Kai Fischer
(Kommentare: 0)

1. Testen Sie den Absender

Was „funktioniert" besser? Der Name des Absendenden oder der Name Ihrer Organisation?

2. Testen Sie die Betreff-Zeile

Bei der Betreff-Zeile probieren Sie einen Reihen-Titel („Newsletter XY der Organisation ABC") oder eine echte Headline. Auch eine Personalisierung kann getestet werden. Aber Achtung: In Zeiten von Spam kann dies die Zustellbarkeit deutlich verringern, da Spam-Filter hier aufpassen und schnell auch Ihre E-Mails aussortieren.

3. Variieren Sie Tag und Uhrzeit der Aussendung

Reagieren Ihre Empfänger eher am Wochenende oder werden Ihre E-Mails am Arbeitsplatz gelesen? Darauf sollten Sie Ihr Versendedatum abstimmen.

4. Worum bitten Sie in Ihrer E-Mail?

Statt immer wieder um Geld zu bitten, variieren Sie doch mal an dieser Stelle. Laden Sie zu einer Veranstaltung ein oder bitten Sie um die Beteiligung an einer politischen Aktion. So lassen sich jenseits von Geld Beziehungen aufbauen, die langfristig besser tragen als reine Geldbezogene Beziehungen.

5. Wie schreiben Sie Ihren Inhalt?

Schreiben Sie kurze Teaser und verlinken diese mit Ihrer Website? Oder schreiben Sie längere E-Mails mit vollständigen Inhalten? Eine gute Möglichkeit zu testen sind monothematische gegen multithematische Newsletter. Ist die Reaktion der Leser besser, wenn Sie pro Newsletter nur ein Thema haben?

6. Welche speziellen Angebote haben Sie für die Empfänger?

Bieten Sie im Newsletter spezielle Videos an? Werden die Newsletter Empfänger schneller und umfassender informiert? Oder erhalten die Empfänger Rabatte bei Ihren Produkten? Testen Sie doch einmal aus, welche dieser Angebote für Ihre Empfänger einen echten Mehrwert darstellen und gern genutzt werden.

7. Versenden Sie ausschließlich Newsletter?

Dann sollten Sie auch hier variieren und zwischen die einzelnen Newsletter spezielle Spendenaufrufe einstreuen. So bauen Sie Ihr Online-Fundraising auf. Senden Sie nur Spendenaufrufe, können Newsletter einen wichtigen Beitrag zur Kultivierung und Bindung der Abonnenten leisten.

8. Segmentieren Sie Ihre Liste?

Schicken Sie Ihre E-Mails immer an alle Adressen oder nur an ausgesuchte Segmente? Nicht immer interessieren sich alle Abonnenten auch für alle Themen. Es gibt vielfältige Möglichkeiten der Segmentierung. So können sich Interessen und Ansprache von Männern und Frauen unterscheiden. Oder Sie segmentieren nach der Herkunft Ihrer Abonnenten.

9. Testen Sie das Layout Ihres Newsletters

Eingebettete Bilder, grafische Elemente und verschiedenfarbige Buttons testen Sie gegen ein einfaches Layout ohne Bilder und wenigen grafischen Elementen. Oder Sie testen ein HTML- gegen ein reines txt-Format. Für welche Aufgabe hat welches Layout die bessere Wirkung? Testen Sie z.B. ein einfaches Layout bei einer Alarm- oder Eil-Meldung und ein komplexeres grafisches Layout für einen Newsletter.

10. Testen Sie Ihre Landing-Page

Sie nutzen noch keine spezielle Landing-Page? Dann sollten Sie mit diesem Test beginnen und einen Teil der Abonnenten statt auf die allgemeine Seite auf eine speziell konzipierte Landing-Page führen. In der Regel sollte sich die Reaktionsrate deutlich erhöhen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben