Der 10 Punkte Website-Check

10 Tipps, jetzt schon für die Zukunft gerüstet zu sein

Die Zukunft klopft mit vielen innovativen Konzepten an die Tür. Häufig sind es aber zunächst die grundlegenden Sachen, die es zu beachten gilt.

Menschen haben eine kurze Aufmerksamkeitsspanne. Websites müssen deshalb so gestaltet werden, dass sie schnell wahrgenommen, die wichtigsten Inhalte erfasst und die Entscheidung zur Spende getroffen werden kann. Wir haben 10 Punkte für Sie zusammengestellt, die bei einer Website den Unterschied ausmachen.

Eyecatcher

Womit gewinnen Sie die Aufmerksamkeit? Haben Sie ein starkes Bild, eine provozierende Aussage? Beginnen Sie mit einer guten Geschichte, die das Herz Ihrer Besucher berührt? Alle diese Beispiele schaffen eine emotionale Basis, damit Sie eine Beziehung zu Ihren Besuchern aufbauen können und sie in Ihre Inhalt hineinziehen.

Kurzes Statement

Sagen Sie in einem kurzen Satz, wer Sie sind und was Sie machen. Sie erleichtern allen Besuchern die Orientierung und das Verständnis, worum es auf Ihrer Website geht. Und denken Sie daran: Weniger ist in diesem Fall mehr, viel mehr

Eine eindeutige und intuitive Navigation

Der häufigste Fehler: Navigation und Aufbau der Website werden von der Organisation aus gedacht, nicht vom Besucher. Dieser kennt weder Fachausdrücke noch Ihre internen Differenzierungen. Eine intuitive Navigation führt einen Besucher zu den Stellen, die den Besucher interessiert und die seine Fragen beantworten.

Ihr kurzer Case

Was machen Sie? Worin unterscheidet sich Ihre Organisation von anderen? Was ist das Besondere an Ihrer Organisation, Ihren Projekten und Programmen, Ihrem Anliegen oder Ihrem Fokus? Begründen Sie, warum man gerade Ihnen mit einer Spende helfen soll.

Ihre Sammelstelle für E-Mail-Adressen

Wo sammeln Sie E-Mail-Adressen Ihrer Besucher und Interessenten? Nachdem Sie die Aufmerksamkeit schon errungen haben, brauchen Sie eine Adresse, um weiter kommunizieren zu können. Denn machen Sie sich nichts vor: Die wenigsten Besucher spenden gleich beim ersten Mal. Das kommt zwar manchmal vor, hat aber mit Online-Fundraising nichts zu tun. Übrigens zeigen alle Erfahrungen, dass richtig eingesetzte E-Mail der eigentliche Treiber im Online-Fundraising ist.

Ein großer Spenden-Button

Haben Sie Ihre Besucher entschieden zu spenden, müssen Sie auch die Möglichkeit finden. Ein großer, auffälliger Spenden-Button - möglichst auf der rechten Seite (Blickverlauf) - ist für ein erfolgreiches Online-Fundraising notwendig. Der Spenden-Button signalisiert, dass Ihre Organisation auf Fundraising angewiesen ist, um die Projekte und Programme zu realisieren.

Ein Testimonial

Haben Sie jemanden, der für Ihre Organisation spricht? Eine Freiwillige, die Ärztin aus dem Projekt oder ein Förderer geben ein persönliches Statement, warum sie sich für Ihre Organisation engagieren oder wie Ihre Organisation ihr Leben verändert hat. Dieses Statement hat eine viel größere Überzeugungskraft als alle Ihre Nutzenargumente zusammen.

Ein Beispiel, wohin das Geld geht

Förderer wollen wissen, wohin das Geld geht und welchen Unterschied es in Leben von Menschen macht. Zeigen Sie die Beispiele, verlinken Sie zu den Websites der Projektpartner.

Handlungsmöglichkeiten für Ihre Unterstützer

Was können und sollen Ihre Besucher auf der Website oder außerhalb des Internets machen? Wenn sie handeln, machen sie sich Ihr Projekt zu eigen. Handlungsmöglichkeiten gibt es viele: Sie reichen von der Unterstützung einer Kampagne, der Verbreitung Ihrer Nachrichten in den Social Networks Ihrer Unterstützer bis hin zur Spender oder dem Sammeln von Spenden bei Freunden und Bekannten.

Angebote für Events und andere Formen des Engagements

Förderer wollen vielfach nicht nur Geld geben, sondern sich auch in anderen Formen engagieren oder persönliche von Ihren Projekten erfahren. Angebote zur freiwilligen Mitarbeit gehören also genauso mit auf die Website wie auch die Einladung zum Tag der offenen Tür oder dem Vortrag über Ihr neustes Projekt.

Sind diese Punkte auf Ihrer Website schon realisiert? Dann sind Sie auf einem guten und erfolgreichen Weg. Fehlen noch einzelne Punkte? Dann sollten Sie nacharbeiten. Denn Erfahrungen zeigen, dass alle Punkte für einen Erfolg wichtig sind.

Stephanie Harm & Dr. Kai Fischer

Sprechen Sie uns an! Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Publikationen zum Thema

Buch

Mission Based Fundraising

Auch interessant:

Neue Spender*innen zu gewinnen, ist eine zentrale Aufgabe im Fundraising. Was zu beachten ist, um die „richtigen“ Spender*innen gewinnen zu können, zeigen wir in unserem aktuellen White Paper.

Neue Zahlen zeigen: Das Volumen der Spenden steigt, gleichzeitig nimmt die Zahl der Spendenden weiter ab – besonders in der Gruppe der über 70-jährigen. Mit möglichen Folgen beschäftigt sich Kai Fischer.

Stärkere Fokussierung auf die eigenen Förder*innen ist das Gebot der Stunde. Wie Sie dies in drei Schritten erreichen können, erklärt Dr. Kai Fischer.

Spenderbindung

Mehr

erfahren!

Warum gehen Spender wieder verloren?

Was nutzt es, wenn Sie immer wieder neue Spender/innen gewinnen und diese dann schnell wieder verloren gehen?

Deshalb spielt bei einem nachhaltig erfolgreichen Fundraising die Bindung der Spender/innen eine große Rolle.

Spenderbindung mit Mission Based Consulting

Strategie

Mehr

erfahren!

Grundlage für jeden Erfolg: eine stringente Strategie

Grundlage für jeden Erfolg ist eine stringente Strategie. Wenn Sie wissen, wer Ihnen warum spendet und wie Sie diese Person erreichen können, steht Ihrem Erfolg nichts mehr im Wege.

Die Entwicklung von Fundraising-Strategien spielt in unserer Beratung eine wichtige Rolle.

Strategie im Fundraising mit Mission Based Consulting

Neuspendergewinnung

Mehr

erfahren!

Neuspendergewinnung ist ein zentrales Thema.

Ob Menschen andere Schwerpunkte in ihrem Leben setzen, sich umorientieren oder versterben – es gibt eine Reihe von Gründen, warum sich Menschen entscheiden, nicht mehr zu spenden.

Um die Anzahl der Spenden konstant zu halten, kommt kaum eine Organisation um die Gewinnung neuer Spender/innen herum.

Neuspendergewinnung mit Mission Based Consulting