Rezension: Das Fan-Prinzip

Roman Becker, Gregor Daschmann: Das Fan-Prinzip. Mit emotionaler Kundenbindung Unternehmen erfolgreich steuern. 2. Aufl. Wiesbaden 2016. Preis: 39,95

 

Die Ausgangsfrage von Becker und Daschmann ist bestechend: Warum lassen sich einige Menschen das Logo der Firma Harley Davidson auf den Körper stechen? Oder: Warum stehen Menschen eine Nacht vor einem Geschäft, um ein neues Produkt von Apple zu ergattern, wenn es in den nächsten Wochen auch ohne Schlange in den Geschäften geben wird?

Kunden verhalten sich wie Fans

Kunden mit diesem und ähnlichem Verhalten bezeichnen beide Autoren als „Fans“. Sie sind glühende Anhänger eines Unternehmens und zeigen ihre tiefe Verbundenheit. Hier sehen beide Parallelen zu Fans von Pop- und Rochstars oder zum Verhalten von Fußball-Fans. Und sie können überzeugend zeigen, dass Fans zu den ökonomisch wichtigsten Gruppen gehören. Sie zeigen sie eine langfristige, emotionale Beziehung zum Unternehmen bzw. den Produkten.

Aus Zufriedenheit folgt keine emotionale Bindung

Darüber hinaus zeigen sie, dass Fan-Verhalten – entgegen vieler Meinungen – nicht auf einer immer größeren Zufriedenheit der Kunden mit den Unternehmen und ihren Produkten beruht. Denn die Kunden werden in Deutschland insgesamt immer zufriedener, ohne dass die Beziehungen an Intensität gewinnen. Sie ziehen hieraus den Schluss: Zufriedenheit ist vielfach eine Voraussetzung, aber nicht hinreichend für eine emotionale Beziehung. Auf der psychischen Ebene der Kunden sind dies zwei Paar Schuhe.

Dies gilt vermutlich auch im Fundraising: Wir sollten nicht davon ausgehen, dass zufriedene Förderer auch eine langfristige Bindung aufbauen. Vielmehr ist Zufriedenheit mit der Organisation eine notwendige Bedingung, aber es muss etwas anderes hinzukommen, damit Spender zu Fans ihrer Organisation werden.

Wie groß ist Ihre Fan-Basis?

Die Leistung von Becker und Daschmann als Marktforscher liegt in ihrem Buch darin, Möglichkeiten aufzuzeigen, wie das Fan-Potenzial der eigenen Kundenbasis gemessen werden kann und welche Indikatoren zeigen, wie stark die Kunden involviert sind. Deutlich blasser sind hingegen die Ausführungen, wie emotionale Kundenbindung hergestellt werden kann. Hier gibt es andere Autoren, die dieses Thema differenzierter bearbeitet haben.

Fazit

Wer Hinwiese benötigt, wie das Fan-Potenzial der eigenen Förderer gemessen werden kann, sollte sich unbedingt mit dem Buch von Becker und Daschmann beschäftigten. Sie geben viele Hinweise, wie eine entsprechende Messung relativ einfach umgesetzt werden könnte. Wer hingegen nach Methoden sucht, wie eine Fan-Basis aufgebaut werden kann, kommt weniger auf seine Kosten.

Weitere Informationen zum Buch erhalten Sie bei amazon.

 

Stephanie Harm & Dr. Kai Fischer

Sprechen Sie uns an! Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Publikationen zum Thema

Buch

Mission Based Fundraising

Auch interessant:

Crowdfunding wird auch im Fundraising immer stärker diskutiert. Das Crowdfunding-Handbuch verspricht Orientierung und Handlungshilfen bei der eigenen Kampagne. Ob dieses Versprechen eingehalten wird, beurteilot Dr. Kai Fischer.

Mission Investing ist eine Finanzierung von Social Business und soll soziale Innovationen anstoßen, die auch Renditen erwirtschaften. Aber ist das in der Praxis auch der Fall? Die Studie von Inga Michler gibt Auskunft und zeigt an Beispielen, was geht und was nicht.

Uebelhart und Zängl versuchen, das Instrument des Social-Impacts methodisch fassbar und damit nutzbar zu machen. Gelingt Ihnen der Spagat zwischen Wissenschaftlichkeit und Praxisnähe?

Spenderbindung

Mehr

erfahren!

Warum gehen Spender wieder verloren?

Was nutzt es, wenn Sie immer wieder neue Spender/innen gewinnen und diese dann schnell wieder verloren gehen?

Deshalb spielt bei einem nachhaltig erfolgreichen Fundraising die Bindung der Spender/innen eine große Rolle.

Spenderbindung mit Mission Based Consulting

Strategie

Mehr

erfahren!

Grundlage für jeden Erfolg: eine stringente Strategie

Grundlage für jeden Erfolg ist eine stringente Strategie. Wenn Sie wissen, wer Ihnen warum spendet und wie Sie diese Person erreichen können, steht Ihrem Erfolg nichts mehr im Wege.

Die Entwicklung von Fundraising-Strategien spielt in unserer Beratung eine wichtige Rolle.

Strategie im Fundraising mit Mission Based Consulting

Neuspendergewinnung

Mehr

erfahren!

Neuspendergewinnung ist ein zentrales Thema.

Ob Menschen andere Schwerpunkte in ihrem Leben setzen, sich umorientieren oder versterben – es gibt eine Reihe von Gründen, warum sich Menschen entscheiden, nicht mehr zu spenden.

Um die Anzahl der Spenden konstant zu halten, kommt kaum eine Organisation um die Gewinnung neuer Spender/innen herum.

Neuspendergewinnung mit Mission Based Consulting