Rezension Michler: Mission Investing

Für Sie gelesen

Inga Michler: Das große Los? Reportagen aus der Praxis des Impact Investings. Berlin. Als eBook kostenlos bei Active Philanthropy

„Social Business‘‘ ist eines der Schlagworte, die zurzeit in aller Munde sind. Als Pendant dazu entwickelt sich auf Seiten der Investoren das Schlagwort „Impact Investing“. Die Idee dahinter: Mit Investitionen in Social Businesses für Gesellschaft und Umwelt Gutes tun und eventuell – je nach Verständnis – finanzielle Renditen erzielen. Funktioniert das überhaupt?

Diese Frage ist Inga Michler im Auftrag von Active Philanthropy nachgegangen und hat acht Projekten in verschiedenen Teilen der Welt besucht. Ihre Erkenntnisse aus diesen Besuchen hat sie aufgeschrieben und herausgekommen ist ein erstaunliches Lesebuch über die Welt des Social Business.

Da gibt es die Projekte aus dem Umweltschutz und der erneuerbaren Energien, die durchaus Gewinne abwerfen. Und sie erzählt von Sozialunternehmen, denen es schwerfällt, sich ohne zusätzliche Mittel am Markt zu behaupten. Denn soziale Projekte für die Schwächsten der Gesellschaft sind eben nicht nach den Kriterien von Effizienz und Effektivität zu organisieren. Und trotzdem leisten gerade auch diese Projekte einen gesellschaftlichen Mehrwert. Oft finden die Initiatoren pragmatische und neue Ansätze, um Unterstützung zu organisieren.

Der von Active Philanthropy herausgegebene Band zeigt schon aufgrund der Auswahl der Beispiele ein differenziertes Bild der Möglichkeiten von Impact Investment. Er zeigt Möglichkeiten, aber auch Grenzen, zeigt, worauf es ankommt und wo traditionelle Formen der Unterstützung notwendig sind. Denn eins wird aus den Geschichten in diesem Buch auch deutlich: Gerade soziale Projekte funktionieren nicht auf Märkten, sondern sind als zivilgesellschaftliche Projekte auch in die Zivilgesellschaft eingebunden und müssen von dieser bzw. dem Staat unterstützt und mit finanziert werden.

Für jeden, der sich für Potenziale und Grenzen sozialer Innovationen und deren Finanzierung interessiert, ist dieses Buch dringend empfohlen. Als eBook kann es direkt über die Website von Active Philanthropy heruntergeladen werden.



Stephanie Harm & Dr. Kai Fischer

Sprechen Sie uns an! Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Publikationen zum Thema

Buch

Mission Based Fundraising

Auch interessant:

Lohnt es sich heute überhaupt noch einen Businessplan zu schreiben? Oder gibt es andere Verfahren, die sich besser eignen? Diese Fragen bewegen Kunze und Offermanns in ihrem aktuellen Buch.

Marken sind Gespräche. Wer diesen Ansatz ernst nimmt, plant seine Marke von der Narration her. Wie so etwas funktikonieren kann und welche Rolle Konflikte hierbei spielen, lesen Sie im aktuellen Buch "Narrative Brand Planning".

Spenderbindung

Mehr

erfahren!

Warum gehen Spender wieder verloren?

Was nutzt es, wenn Sie immer wieder neue Spender/innen gewinnen und diese dann schnell wieder verloren gehen?

Deshalb spielt bei einem nachhaltig erfolgreichen Fundraising die Bindung der Spender/innen eine große Rolle.

Spenderbindung mit Mission Based Consulting

Strategie

Mehr

erfahren!

Grundlage für jeden Erfolg: eine stringente Strategie

Grundlage für jeden Erfolg ist eine stringente Strategie. Wenn Sie wissen, wer Ihnen warum spendet und wie Sie diese Person erreichen können, steht Ihrem Erfolg nichts mehr im Wege.

Die Entwicklung von Fundraising-Strategien spielt in unserer Beratung eine wichtige Rolle.

Strategie im Fundraising mit Mission Based Consulting

Neuspendergewinnung

Mehr

erfahren!

Neuspendergewinnung ist ein zentrales Thema.

Ob Menschen andere Schwerpunkte in ihrem Leben setzen, sich umorientieren oder versterben – es gibt eine Reihe von Gründen, warum sich Menschen entscheiden, nicht mehr zu spenden.

Um die Anzahl der Spenden konstant zu halten, kommt kaum eine Organisation um die Gewinnung neuer Spender/innen herum.

Neuspendergewinnung mit Mission Based Consulting