Wie finde ich die richtige Stiftung für mein Projekt?

Die gute Nachricht zuerst: Stiftungen haben Geld und müssen es ausgeben. Daher sind sie einer der wichtigsten Partner, um Ihre Projekte zu finanzieren. Doch der Weg von diesem Gedanken zum unterschriebenen Förderantrag ist weit und führt zu allererst über die Suche nach der richtigen Stiftung. Wie kommen Sie zur passenden Stiftung für Ihr Projekt?

Recherche potentieller Stiftungen

In Deutschland gibt es knapp 19.000 rechtsfähige und unzählige treuhänderische Stiftungen. Davon sind nicht alle fördernd. Operativ tätige Stiftungen haben eigene Projekte, bei ihnen lohnt kein Antrag – vielleicht aber die Anfrage nach einer Kooperation.

Für Stiftungen gibt es keine Publikationspflicht, d.h. Stiftungen können völlig im Verborgen arbeiten und sich ihre Förderprojekte selbst aussuchen. Viele deutsche Stiftungen sind aber im Bundesverband Deutscher Stiftungen organisiert und über stiftungsindex.de recherchierbar. Dort können Sie über viele Kriterien die Suche eingrenzen.

Wenn eine Stiftung eine Internetseite hat hilft auch eine Suchmaschine weiter. Nutzen Sie kreative Suchbegriffe und denken Sie auch an regionale Einschränkungen. Stiftungen in Ihrer Nähe engagieren sich womöglich besonders gerne vor Ort.

Daneben gibt es aber noch eine Vielzahl von Stiftungen, die Sie auf diesen Wegen nicht finden, denn sie sind in der Verwaltung einer Bürgerstiftung oder eines Stiftungstreuhänders. In erster Linie sind hier die großen Banken, allen voran die örtlichen Sparkassen, aber auch Rechtsanwälte und Notare zu nennen. Bei größeren Stiftungsverwaltungen finden Sie oft etwas auf deren Internetseiten. An die anderen kommen Sie nur über eine individuelle Recherche.

Nutzen Sie dazu die Presse und Fachpublikationen. Werten Sie systematisch Zeitungsauschnitte aus, die von Stiftungsförderungen berichten. In Fachpublikationen finden Sie z.B. Dossiers, die sich mit Stiftungen beschäftigen.

Der passende Stiftungszweck

Das Wichtigste ist der passende Stiftungszweck. Wenn der Stiftungszweck nicht hundertprozentig zu ihrem Projekt passt, ist jeder Antrag zwecklos.

Analysieren Sie daher den Stiftungszweck und zusätzlich auch die Förderpolitik der Stiftung. Der Stiftungszweck ist meist sehr breit gefasst. Daneben hat die Stiftung inhaltlich einschränkende Förderschwerpunkte. Ganz wichtig ist auch die örtliche Beschränkung. Viele Stiftungen fördern in ihrer unmittelbaren Umgebung.

Die finanziellen Möglichkeiten der Stiftung

Nur die wenigsten Stiftungen in Deutschland verfügen über mehr als 1 Mio. EUR Stiftungsvermögen. Das bedeutet, dass den meisten Stiftungen nur Förderbeträge von weniger als 20.000 EUR jährlich zur Verfügung stehen. Davon sollen aber im besten Fall auch noch mehrere Projekte gefördert werden. Also muss Ihr Fördervorhaben zu den finanziellen Möglichkeiten der Stiftung passen. Wenn Sie Glück haben, veröffentlicht die Stiftung einen Jahresbericht. Ansonsten sind diese für Sie absolut wichtigen Informationen nur schwer zu beschaffen. Vielleicht haben Sie über ihre Recherchen aber schon ein Anhaltspunkt gewonnen, in welchen Größenordnungen die Stiftung fördert.

Ihre Beziehung zur Stiftung

Wenn Sie jetzt eine oder mehrere Stiftungen in die engere Auswahl genommen haben, steht der wichtigste Schritt noch aus: Sie müssen eine Beziehung zu der Stiftung aufbauen. Recherchieren sie nach den verantwortlichen Personen (Stiftungsvorstand und –rat, Geschäftsführer). Wer aus Ihrem Netzwerk kann helfen, eine Beziehung herzustellen? Oder können sie vielleicht selbst einen Anlass finden, Kontakt aufzunehmen? Wie immer im Fundraising gilt auch hier: Was könnten die Motive der Entscheider sein, Ihr Projekt zu unterstützen? Das Geld spielt erst später eine Rolle. Nehmen Sie sich die Zeit für Kontaktpflege – die Mühe ist gerade bei Stiftungen gut investiert.

Recherchequellen

www.stiftungsindex.de
www.stiftungen.org
www.maecenata.eu
www.stiftung-sponsoring.de
www.fundraiser-magazin.de
www.zeit.de

Stephanie Harm & Dr. Kai Fischer

Sprechen Sie uns an! Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Publikationen zum Thema

Buch

Mission Based Fundraising

Auch interessant:

Loyale Förder*innen, die sich langfristig binden sind die Voraussetzung für nachhaltig erfolgreiches Fundraising. Wie komplex die Frage nach der Bindung ist, zeigt Dr. Kai Fischer in seiner aktuellen Kolumne.

Nachhaltig erfolgreiches Fundraising basiert auf langfristigen Beziehungen. Was dies für die Auswahl von Kennziffern bedeutet und warum der Lifetime Value entscheidend ist, zeigt Kai Fischer in dieser Kolumne.

Der Strategie-Prozess beim WWF zeigt exemplarisch, wie sich ein Mission-based Fundraising umsetzen lässt. Welche Erfahrungen dabei gemacht wurden, beschreibt Dr. Kai Fischer.

Spenderbindung

Mehr

erfahren!

Warum gehen Spender wieder verloren?

Was nutzt es, wenn Sie immer wieder neue Spender/innen gewinnen und diese dann schnell wieder verloren gehen?

Deshalb spielt bei einem nachhaltig erfolgreichen Fundraising die Bindung der Spender/innen eine große Rolle.

Spenderbindung mit Mission Based Consulting

Strategie

Mehr

erfahren!

Grundlage für jeden Erfolg: eine stringente Strategie

Grundlage für jeden Erfolg ist eine stringente Strategie. Wenn Sie wissen, wer Ihnen warum spendet und wie Sie diese Person erreichen können, steht Ihrem Erfolg nichts mehr im Wege.

Die Entwicklung von Fundraising-Strategien spielt in unserer Beratung eine wichtige Rolle.

Strategie im Fundraising mit Mission Based Consulting

Neuspendergewinnung

Mehr

erfahren!

Neuspendergewinnung ist ein zentrales Thema.

Ob Menschen andere Schwerpunkte in ihrem Leben setzen, sich umorientieren oder versterben – es gibt eine Reihe von Gründen, warum sich Menschen entscheiden, nicht mehr zu spenden.

Um die Anzahl der Spenden konstant zu halten, kommt kaum eine Organisation um die Gewinnung neuer Spender/innen herum.

Neuspendergewinnung mit Mission Based Consulting